Sonntag, 7. Mai 2017

fleischfressende Pflanzen kaufen

Fleischfressende Pflanzen benötigen Insekten, um sich mit Mineralstoffen versorgen zu können. Es gibt unterschiedliche fleischfressende Pflanzen, so gibt es einige die sogar Frösche fangen. Meistens besteht die Nahrung aber eher aus kleinen Insekten, wie Mücken oder Fliegen.


Die Pflanzen wachsen wesentlich langsamer, wie herkömmliche Pflanzen und man unterscheidet zwischen fünf verschiedenen Fallentypen. Fleischfressende Pflanzen gibt es unter anderem mit Klapp- und Klebefallen, um sich ihre Beute zu fangen.


Die Haltung kann sowohl im Garten, als auch im Haus erfolgen. Bei einer Haltung im Haus eignet sich ein Terrarium am besten, damit man die Pflanze zusätzlich mit Licht versorgen kann. Außerdem benötigen fleischfressende Pflanzen saures Substrat und viel Wasser.


Das Substrat sollte auf keinen Fall austrocknen, das Substrat sollte immer zwei bis drei Zentimeter gut nass sein. Ebenfalls wichtig ist bei fleischfressenden Pflanzen darauf zu achten, dass kein Leitungswasser zum Gießen verwendet wird, dieses ist zu hart und viel zu mineralreich.


Regenwasser ist viel besser für die Pflanzen, damit man auch viel Freude an ihnen hat. Möchte man sie draußen halten sollte man darüber nachdenken sich ein Moorbeet anzulegen, dort wachsen die Pflanzen am besten. Bevor der nächste Winter kommt sollte man sich aber informieren, ob die Pflanze auch Winterhart ist.

           

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen